Zimmer frei

18:30h
Samstagabend

Das Telefon am Empfang läuft heiss – wie immer. Leider nicht. Wir erleben Absage nach Absage. Nun ein Kunde, der seinen Lieblingstisch buchen will. Dieser ist jedoch den 2 Metern Abstand im Gastraum zum Opfer gefallen. Wir sind glücklich, können wir noch eine Alternative bieten. 20 statt 50 Buchungen. Wenigstens etwas

Manche Hotels und Restaurants schliessen. Temporär. Für immer. Andere nutzen den Moment und legen strategisch sinnvoll zusammen. Aber wo setzen wir Grenzen. Hausgast im Hotel oder Walk-In? Wer ist noch erlaubte Zielgruppe? Müssen unsere Grosseltern ab jetzt daheim essen?

Food Waste - Nein Danke

Sense of Delight Marktplatz jetzt online!

Statt gelähmt der Obskurität der aktuellen Entwicklungen sind wir für euch mit Hochdruck in der Umsetzung verschiedener Plattformen. Plattformen der Kommunikation untereinander. Unter anderem mit dem Ziel, Umsatzeinbussen von euch wie auch uns so gering wie möglich zu halten.

Im ersten Schritt bieten wir euch einen Marktplatz, auf dem ihr Produkte, die aufgrund von temporären Betriebsschliessungen oder geringen Reservierungzahlen verderben würden, anbieten könnt. Bitte einfach kurz bei uns entweder per Mail, Instagram oder Facebook melden. Wir stellen eure Produkte dann online.

Kampfansage Kurzarbeit

Hotel leer?
Restaurant geschlossen?

Was hat der Bund verfügt?

Mit Beschluss vom 13. März bis Ende April sind alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen ab 100 Personen untersagt. Bei Anlässen mit bis zu 100 Teilnehmenden müssen Massnahmen zum Schutz der Anwesenden ergriffen werden. Dies gilt auch für Freizeitbetriebe wie Museen, Sportzentren oder Schwimmbäder sowie Skigebiete. 

Ab sofort dürfen sich in Schweizer Restaurants, Bars oder Diskotheken höchstens 50 Personen gleichzeitig aufhalten. Der Bundesrat will damit ermöglichen, dass die Menschen Abstand halten und sich so vor dem Coronavirus schützen können. Auch müssen die Menschen die Hygieneregeln einhalten. Einige Städte und Kantone haben die Regelung des Bundesrats bereits strenger ausgelegt.

Was nun..

Corona - Chaos - Closed? Kooperation statt Konkurrenz

In der Blogserie «Corona - Chaos - Closed?» möchten wir allen Genuss-Verbundenen provokante Inspirationsquelle sein. Hitzige Diskussion und kreative Ideen  - GEWÜNSCHT. Die aktuelle Situation fordert Flexibilität. Sowohl in Gedanken als auch Aktion. Fahren wir unser Schutzschild also runter statt rauf. Gemeinsam schützen wir uns besser.

Honig im Kopf
Zunächst Chaos - im Kopf, im Betrieb, daheim. Was sind die nächsten Schritte. Mut zu Transparenz und offenen Worten. Das ist kein Drama-Trick, sondern essentiell. Es geht uns hier nicht nur um eine weitere langweilige Chat-Community. Es geht um etwas Elementares. Um unsere Existenz, unsere Leidenschaft. Es geht darum Lösungen zu finden. Lösungen, wie wir trotz der Einschränkungen in Mobilität und dem Zusammenleben weiter arbeiten können....